Führungen/Fahrradtouren

Freitag, 14. Juni 2024, 15:00 Uhr
Berggarten Hannover Herrenhausen

Von Andrea Palladio zu Ludwig Laves

Wieviel Palladio steckt in den Bauten des klassizistischen Hofbaumeisters?

Die Vorbilder der meisten Bauwerke von Hofbaumeister Laves liefert der italienische Renaissancebaumeister Andrea Palladio. Auf unserer Tour besuchen wir die »palladianischen« Laves-Bauten in Herrenhausen, Limmer und der Innenstadt und schließen dabei auch nicht mehr vorhandene Lavesbauten in die Betrachtung mit ein.

Start: Bibliothekspavillon am Berggarten Herrenhausen,
Ende: Architektenkammer am Friedrichswall
Kosten: 20 €, eine Anmeldung ist erforderlich!

Dienstag, 25. Juni 2024, 14:00 Uhr
Humboldt-Schule Hannover

Aus für die alte Aula

Abschied von einem architektonischen Juwel der sechziger Jahre

In Kürze wird die legendäre Aula der Humboldtschule saniert, die 1959–62 nach den Plänen von Fritz Eggeling entstand. Letzte Gelegenheit, sich von dem architektonischen Kleinod zu verabschieden, das nach dem Brand des Theater am Aegi (!) kurze Zeit dessen Rolle übernahm. Studiendirektor Eickelmann erläutert die anstehenden Sanierungmaßnahmen. Die Besichtigungen sind auf gleichzeitig 20 Teilnehmer begrenzt.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich!

Freitag, 28. Juni 2024, 15:00 Uhr
Engesohder Friedhof

Hoetger in Hannover

Kuriose Grabmale, exotische Büsten und seltsame Standbilder

Bekannt ist der Bildhauer und Baumeister Bernhard Hoetger vor allem für seine expressionistischen Backsteingebilde in Bad Harzburg, Bremen und Worpswede. Anlässlich seines 150. Geburtstags betrachten wir die bildhauerischen Arbeiten (und städtebaulichen Projekte) des »frühen Hoetger« in Hannover, zumeist Arbeiten im Zeichen der damaligen »Ägyptomanie«, die für das Unternehmen und die Familie Bahlsen entstehen. Die Strecke führt dabei von der Südstadt über die Oststadt, List und Nordstadt bis nach Stöcken.

Start: Haupteingang des Engesohder Friedhofs,
Ende: Stöckener Friedhof
Kosten: 20 €, eine Anmeldung ist erforderlich!

Sonntag, 07. Juli 2024, 15:00 Uhr
Trammplatz

Kunstgenuss um den künstlichen See

Die „Möblierung“ der Masch mit Standbildern und Kunstwerken

Unsere Fahrradtour führt vom Maschpark über den vorderen Sportpark entlang des Maschsees und des Engesohder Friedhofs über den Döhrener Turm bis zur Lindemannallee an der Alten Bult.

Start: Trammplatz, Ende: Lindemannallee

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich beim Fachbereich Umwelt und Stadtgrün unter: (0511) 168-43801

Samstag, 20. Juli 2024, 15:00 Uhr
Ernst August Platz

Best of Backstein II

Die schönsten Backsteinbauten in der Südstadt

Mitte der zwanziger Jahre ist die Südstadt die größte Baustelle im Deutschen Reich. Die „staatliche Moderne“ von Stadtbaurat Karl Elkart sichert dem sozialen Wohnungsbau in Hannover innerhalb weniger Jahre einen Spitzenplatz unter den deutschen Großstädten. Auf unserer Rundfahrt steuern wir neben Backsteinbauten der „Hannoverschen Schule“ die schönsten Beispiele des „Neuen Bauens“ in der Südstadt an.

Start: Ernst-August-Platz, Ende: Eingang des Engesohder Friedhofs
Kosten: 20 €, eine Anmeldung ist erforderlich!

Samstag, 10. August 2024, 15:00 Uhr
Welfengarten

Die große hannoversche Gartentour

300 Jahre Gartenkunst vom Barock bis zur BUGA

Hannover ist die Stadt der Gärten, eine einzige große Parklandschaft. Auf unserer Radtour erleben wir europäische Gartengeschichte aus drei Jahrhunderten – von barocker Gartenkunst in Herrenhausen und Linden bis zur ersten deutschen Bundesgartenschau.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich beim Fachbereich Umwelt und Stadtgrün, unter: (0511) 168-43801

Freitag, 06. September 2024, 15:30 Uhr
Trammplatz

Kunst rund ums Rathaus

Ein Spaziergang durch Hannovers „Kunst-Landschaft“ um den Maschteich

Auf unserem Spaziergang betrachten wir die verschiedenartigen Ausprägungen der Kunst im öffentlichen Stadt- und Grünraum von den dreißiger Jahren bis in die Gegenwart.

Start: Trammplatz, Ende: Maschsee-Nordufer

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich beim Fachbereich Umwelt und Stadtgrün unter: (0511) 168-43801

Freitag, 11. Oktober 2024, 14:00 Uhr
Leibnizufer

Werthers Lotte und der Kestner-Clan

Anlässlich von 250 Jahren Goethes Werther

Mit seinem ersten Roman hat Goethe Lotte Kestner ein Denkmal gesetzt. Anlässlich des Jubiläums besuchen wir die hannoverschen Wohnstätten der Familien Kestner und Laves, Teile ihrer Sammlungen im Kestner- und Landesmuseum sowie ihre Grabstätten auf dem Garten- und dem Engesohder Friedhof.

Start: Bei den Nanas am Hohen Ufer,

Ende: Auf dem Engesohder Friedhof
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich!